Seiteninhalt

KOLLEKTIONEN

Materialien mit Methode: Manteco

Lernen Sie das innovative Familienunternehmen und den Partner von COS kennen, der die Zukunft der Textilherstellung neu definiert.

Archivio Manteco, Prato, Italien (Bild: mit freundlicher Genehmigung des Archivio Manteco).

Wir befinden uns im Jahr 1945. In Europa herrscht Krieg, und die Textilproduktion befindet sich auf dem Tiefpunkt. Doch in einer kleinen Stadt im Norden Italiens kauft Enzo Anacleto Mantellassi eine ausgebombte Spinnerei auf und beginnt mit der Herstellung recycelter Wollgarne aus alten Militäruniformen und -abdeckungen. Noch ahnt er nicht, dass er damit die Art und Weise der Kleidungsherstellung für immer zum Positiven verändern würde.

Heute, im Jahr 2021, gehört Manteco, das heute von Enzos Sohn Frank und seinen Enkeln Matteo und Marco Mantellassi geleitet wird, zu den marktführenden Unternehmen. Weltweit ist es nicht nur für seine hochwertigen Stoffe, sondern auch für seine nachhaltigen Produktionslösungen bekannt. „[Die Tatsache, dass das Unternehmen in der Familie bleibt,] ist für unseren Erfolg von grundlegender Bedeutung“, erklärt Geschäftsführer Marco Mantellassi (er/ihn). „Es hat es uns ermöglicht, während der gesamten Lebensdauer des Betriebs die Unternehmensphilosophie und die Werte unserer Vorgänger zu bewahren.“

Da das Unternehmen auf den Grundlagen der Qualität und Nachhaltigkeit beruht, ist es nicht verwunderlich, dass es seit der Markteinführung von COS im Jahr 2007 eine langjährige Beziehung zu der Modemarke hegt. Anfänglich ging es um die Produktion von qualitativ hochwertiger Kleidung, doch mittlerweile steht bei der Zusammenarbeit nachhaltige Innovation im Vordergrund – und beide Marken streben danach, die Grenzen auszuloten, wie Mode auf verantwortungsvollere Weise hergestellt werden kann. „Unsere Beziehung mit COS reicht über den bloßen Handel hinaus, sie hat sich zu einer inspirierenden Co-Branding-Partnerschaft entwickelt“, erklärt Marco. „Dank Investitionen und ständiger Forschung schaffen wir es, den Zeiten voraus zu sein und Produkte anzubieten, die lokal produziert, qualitativ hochwertig, nachhaltig und – größtenteils – recycelbar sind.“

COS kommt nun seinem Ziel, eine zu hundert Prozent nachhaltig gefertigte Kollektion herzustellen (der aktuelle Anteil im Jahr 2021 liegt bei 86 %), einen Schritt näher: Für die HW 21 Kollektion investierte COS in vier neue innovative Materialien von Manteco – jedes wird nachhaltiger bezogen. Um mehr zu erfahren, haben wir uns mit Marco Mantellassi, dem CEO von Manteco, über die Details unterhalten...

 

Archivio Manteco, Prato, Italien (Bild: mit freundlicher Genehmigung des Archivio Manteco).

„Unsere Beziehung mit COS reicht über den bloßen Handel hinaus, sie hat sich zu einer inspirierenden Co-Branding-Partnerschaft entwickelt.“

ÜBER MANTECOS ERFOLGSGEHEIMNIS
„Das Streben nach Verbesserung ist unsere Unternehmensphilosophie, daher führen wir ständig Brainstorming-Sessions mit den Material-, Designs- und Produktionsteams durch, um alle Punkte zu erkennen, an denen wir arbeiten können.

Unser Geheimnis ist die Lieferkette, die wir im Laufe der Jahre geschaffen haben. Wir haben die besten Textilmühlen und Kunsthandwerker in der Region Prato in der Nähe von Florenz ausgewählt. Die Herstellung von Stoffen in Italien hat etwas Besonderes, da wir – die italienische Bevölkerung – diese Arbeit seit Jahrhunderten verrichten, Fachwissen sammeln und an die nächsten Generationen weitergeben. Dadurch hat das Siegel ‚Made in Italy‘ den Stellenwert, den es heute hat: es ist eine Garantie für Qualität und Exzellenz. Alle unsere Partnermühlen sind nur zehn Kilometer von unserem Hauptsitz entfernt und werden täglich von unserem Team besucht, um die Qualität und den Produktionsfortschritt zu überprüfen.

Wir verfolgen einen 360°-Ansatz. Zuerst stellen wir sicher, dass der Großteil unserer Stoffe am Ende ihres Lebenszyklus recycelbar ist. Darüber hinaus verwenden wir recycelte Rohstoffe – wie beispielsweise recycelte Wolle (MWool®). Diese Wolle wird durch die Aufbereitung unserer Reststoffe mithilfe eines ‚Zero-Waste-Abfallsystems‘ hergestellt – dadurch sparen wir mindestens zehn Prozent der Wolle, die wir jedes Jahr verarbeiten. Zudem stellen wir mit dem Recype®-Verfahren Farben ohne Farbstoffe her und kümmern uns im Rahmen von Project43 und Project53 um die Verwertung von Stoffresten, die bei der Herstellung von Kleidungsstücken anfallen. Dabei handelt es sich um zwei rückverfolgbare Projekte der Kreislaufwirtschaft, die Modemarken dabei helfen können, zehn bis zwanzig Prozent weniger Stoffabfälle zu produzieren.“

ZUR ZUSAMMENARBEIT UND INNOVATION MIT COS
„Wir sind stolz auf unsere langjährige Beziehung zu COS. Dank unserer Zusammenarbeit im Laufe der Jahre haben wir viele Verbesserungen an unseren Produkten vornehmen können. Wir stellen auch ein großartiges Beispiel für Transparenz dar und zeigen der Modewelt, dass Kleidung durch Co-Branding noch mehr Wert erhalten kann.

Unsere neuen innovativen Stoffe, die in der H/W21 Kollektion von COS verarbeitet wurden, sind das Ergebnis ständiger Forschung an speziellen Fasern und Veredelungen. Es handelt sich dabei um alle Arten von Wolle, die in Italien in einer ‚Zero-Mile‘-Lieferkette hergestellt werden, was sowohl hohe Qualität als auch geringe Umweltauswirkungen gewährleistet.

Abgesehen davon, dass sie allesamt nachhaltig sind, haben sie leicht unterschiedliche Eigenschaften, die ihnen jeweils einen einzigartigen Charakter verleihen. Eines der Textilien ist beispielsweise eine Art gekochter Wollstoff, der extrem leicht ist und ein vorgewaschenes Finish hat, wodurch er den rustikalen Charakter eines viel getragenen Lieblingsstücks erhält – ohne dass er wirklich getragen wurde.“

ÜBER DIE ZUKUNFT DER MANTECO-STOFFE
„Unser Ziel ist es, eine immer nachhaltigere Kollektion anzubieten. Manteco ist bereits ein bekannter Textillieferant, aber wir möchten, dass die Menschen uns als ein Symbol für Qualität, Nachhaltigkeit und Langlebigkeit sehen. Wir arbeiten hart an einer noch angemesseneren und effizienteren Kreislaufwirtschaft: Wir führen vermehrt Ökobilanzen, durch und nutzen abfallfreie Produktionssysteme sowie Rücknahmeprogramme. Unser oberstes Ziel ist es, ein führender Anbieter von nachhaltigen und luxuriösen Stoffen zu werden.“



Bilder mit freundlicher Genehmigung des Archivio Manteco.


Mehr erfahren

 

Cameron McMillan über modernen Tanz

 

Der Tänzer, Choreograf und Bewegungsregisseur über das Überschreiten der Grenzen des Tanzes

 

The COS 5

 

Fünf ikonische Kleidungsstücke. Fünf Designprinzipien. Wir präsentieren die Klassiker der Saison für Damen